Gitarrenfestival-Ruhr

Das „Internationale Gitarrenfestival Essen“ fand in den Jahren 1998,1999 und 2001 mit großem Erfolg im Kunstschacht Zollverein und im Schloss Borbeck statt.

 

Seit 2004 heißt die Konzertreihe „Gitarren- festival-Ruhr“, findet jährlich statt und wird von mir und Carsten Linck künstlerisch betreut. Dieses Festival will neugierig machen auf die Vielfalt der klassischen Gitarre in unterschiedlichen Stilrichtungen: Musik von der frühen Klassik bis hin zur Avantgarde gehört ebenso zum Programm wie Jazz, Improvisation und Weltmusik.

 

Jedes Jahr präsentieren die Veranstalter internationale Künstler auf höchstem Niveau und stellten das Festival immer unter ein neues Motto: Komponisten im Widerstand und Exil (1998), Musik aus 

Südamerika (1999), Guitarra y danza (2001), World of classical guitar (2004), Voice and Guitar (2005), Art of Duo (2006) und „Solo!“ (2007).

 

Seit 2008 wird das Festival auf ein Motto verzichten, und Solo-Konzerte mit international renommierten Künstlern ebenso im Programm haben wie Kammermusik und Konzerte mit ungewöhnlichen Besetzungen (z.B. Gitarre/Chor oder Gitarre/Orgel).

 

Als Veranstaltungsorte haben sich die Philharmonie Essen, die Zeche Zollverein, das Bürgermeisterhaus in Essen Werden, der Alte Bahnhof in Essen-Kettwig, die Stadthalle und das Kloster Saarn in Mühlheim, die Bleckkirche in Gelsenkirchen und die Eventkirche in Velbert etabliert.

 

Die Besucherzahlen geben uns recht: Die klassische Gitarre findet ihren Platz im reichhaltigen Konzertangebot der Ruhrstadt. So kamen 2008 zu den zehn Konzerten mehr als 2000 Besucher, doppelt so viele wie im Vorjahr.

 

2014 wird das 12. Festival wieder Ende September/Anfang Oktober stattfinden. Ich freue mich schon drauf.

 

www.gitarrenfestival-ruhr.de


die nächsten Konzerte

Kulturletter 11/16 ¡FELIZ NAVIDAD!{EMAIL}{FIRSTNAME[std:Thomas Hanz]}{LASTNAME[std:Hanz]}
>> mehr lesen

Kulturletter 07-16 / Gitarrenfestival-Ruhr
>> mehr lesen